Was gibt es Neues oder Wissenswertes ?

11.09.2016 – Gemeindeausflug in die Baumwipfel

Wir wollen hoch hinaus – in die Baumwipfel des Allgäus. Unser erstes Ziel ist ein gemeinsames Mittagessen in Scheidegg, dem sonnigsten Ort Deutschlands. Im Wettstreit um die meisten Sonnenstunden hat nach Feststellungen des Deutschen Wetterdienstes Scheidegg wieder die Nase vorn. Nach dem Mittagessen geht es dann weiter zum Baumwipfelpfad.

Eigentlich wollten wir wieder mit dem Bus anreisen. Jedoch muss unser Busfahrer Wilfried Büsselmann an diesem Sonntag noch seine vorgeschriebene Ruhezeit einhalten und darf uns deshalb nicht fahren. Aus diesem Grund erfolgt die Anfahrt mit den eigenen Autos. Abfahrt ist spätestens um 11:30 Uhr am Parkplatz in Dornstadt zwischen Jet Tankstelle und McDonalds.

Von Dornstadt nach Scheidegg fahren wir über die A7 bis Memmingen, dann weiter über die A96 bis zur Ausfahrt Wangen, und folgend der B32 bis Lindenberg. Das ist besser, da die B308 vor Scheidegg gesperrt ist und die Umleitung ohnehin nach Lindenberg führt.
→ Anfahrt in Google Maps.

Ziel in Scheidegg ist der Gasthof "Zum Hirschen", direkt neben der Kirche. Parkmöglichkeiten gibt es beim Parkplatz am Pfarrweg. Die Zufahrt zum Parkplatz ist in der Gartenstrasse. Vom Parkplatz zum Gasthof kann man entweder über den Friedhof gehen oder dem Pfarrweg folgen.
Hier die Daten fürs Navi:
• Gasthof zum Hirschen: Kirchstraße 1, 88175 Scheidegg
• Parkplatz am Pfarrweg: "47.5827,9.85095", "47°34'57.7"N 9°51'03.4"E".
Für Reisegruppen kann (muss aber nicht) das Mittagessen vorbestellt werden. → Speisekarte für Gruppen/Busreisen

Nach dem Mittagessen fahren wir weiter zum Baumwipfelpfad. Dazu der Beschilderung "Skywalk" folgen. Die einzige und auch kosten­günstige Parkmöglichkeit gibt es unterhalb vom Eingang. Die Parkgebühr kostet 2,50 Euro pro Tag, und es gibt eine Rückvergütung von 1,00 Euro beim Kauf einer Eintrittskarte am selben Tag. Alle, die schlecht zu Fuß sind, dürfen mit dem Auto nach oben zum Eingang gefahren werden. Dazu einfach vorfahren bis zur Schranke und klingeln. Anschliessend mit dem Auto wieder runterfahren zum Parkplatz. Am Eingang selbst ist Parken nicht erlaubt.

Die Wanderlustigen können nach dem Mittagessen zu Fuss direkt zum Eingang des Bauwipfelpfades gehen. Bild 3 unten zeigt den Fussweg. Die Gehzeit beträgt ca 35 Minuten, der Anstieg ist streckenweise steil.

Um den Gruppeneintrittspreis zu bekommen, müssen wir mindestens 15 Personen sein. Dann kostet ein Erwachsener 8,20 Euro und ein Kind (ab 1 Meter Grösse und bis 17 Jahre) 6,20 Euro. Deshalb bitte so früh als möglich anmelden. Mit einer gültigen Eintrittskarte kann man das Gelände jederzeit verlassen und wieder kostenfrei betreten.

Für die grosse Darstellung bitte auf das jeweilige Bild klicken.
Von links nach rechts:
Bild 1 zeigt die Fahrstrecke mit dem Auto von Dornstatd zum Parkplatz in Scheidegg.
Bild 2 zeigt den Parkplatz in Scheidegg und den Fussweg vom Parkplatz zum Gasthof Hirschen.
Bild 3 zeigt den Fussweg für Wanderer vom Gasthof Hirschen zum Eingang des Skywalk (Baumwipfelpfad).
Bild 4 zeigt den Fahrweg für Autos vom Parkplatz Scheidegg zum Eingang des Skywalk (Baumwipfelpfad).
Bild 5 zeigt den Parkplatz (unten rechts) am Skywalk (Baumwipfelpfad) und den Fussweg/Fahrweg zum Eingang.

Auf dem Gelände erreicht man den Baumwipfelpfad entweder über eine Treppe oder einen Fahrstuhl im Aussichtsturm. Der Aufzug hält auf mehreren Ebenen: beim Baumwipfelpfad und ganz oben. Der Baumwipfelpfad hat zwei Teilstrecken. Davon ist eine ein ganz normaler Gehweg und auch für Kinderwagen geeignet. Die andere Teilstrecke ist ein Stichweg, der vom Rundweg abzweigt, und besteht aus Wackelbrücken. Der Abstieg kann dann über eine Röhrenrutsche erfolgen – es gibt aber auch eine Treppe.
Unterhalb des Baumwipfelpfades gibt es im Wald zwei Rundwege: den Naturerlebnispfad mit 300 m Länge und den Naturerlebnispfad für Entdecker mit 1000 m Länge. Vor dem Baumwipfelpfad gibt es einen Abenteuerspielplatz.

16.05.2016 – Ökumenischer Gottesdienst im Glacis-Park

Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) Ulm / Neu-Ulm (→) findet am Pfingstmontag ein ökumenischer Freiluftgottesdienst zum Pfingstfest im Glacis-Park statt. Beginn ist um 10 Uhr. Die Predigt hält Dekanin Gabriele Burmann. Die musikalische Gestaltung übernehmen Mitglieder evangelischer Posaunenchöre aus dem Dekanat Neu-Ulm sowie der Projektchor der Neuapostolischen Kirche Ulm, der beim Stamm­apostel­gottes­dienst im Februar im CCU gesungen hat.
Bei schlechtem Wetter wird der Gottesdienst in der Petruskirche (→) gefeiert. Die Stadt Neu-Ulm bietet für die Veranstaltungen im Glacis-Park einen Infoservice an. Am Veranstaltungstag kann man sich unter der Nummer 0731 / 7050 – 2121 informieren, ob die Veranstaltung stattfindet oder wegen schlechtem Wetter verlegt oder abgesagt wird.

10.04.2016 – Jahresplan 2016 für Reinigung und Blumenschmuck

Der neue Plan berücksichtigt die geänderte Einteilung der Personen zu den jeweiligen Gruppen.
Die Jahresübersicht kann als » Datei im PDF Format « runtergeladen werden.
NEU: hier ist der Plan, der immer nur eine Gruppe farblich hervorhebt. 1234

20.03.2016 – Die Apostolische Gemeinschaft

Am Sonntag der Jugend (13.03.2016) hat ein Vertreter der Vereinigung Apostolischer Gemeinden (VAG) die VAG in einem Referat vorgestellt. "Ziel ist, Kenntnisse über die Gründe, die zur Abspaltung von der Neuapostolischen Kirche führten, zu erhalten und die Grundlagen für die Entwicklung eines versöhnten Miteinanders weiter auszubauen."

Aus diesem Anlass möchte ich hier für Interessierte Informationen zur VAG anfügen. Alle hier aufgeführten Informationen sollen eine Hilfe darstellen, und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Wer mehr wissen möchte, dem empfehle ich
• im Internet das "Netzwerk Apostolische Geschichte" (→),
sowie die Bücher von Volker Wissen (→)
"Theologische Entwicklungen der Vereinigung Apostolischer Gemeinden (VAG) von 1956 bis heute", ISBN 978-3-940450-19-7 (→),
"Zur Freiheit berufen – Ein Porträt der Vereinigung Apostolischer Gemeinden (VAG) und ihrer Gliedkirchen", ISBN 978-3-86870-030-5 (→),
beide erschienen im Re Di Roma-Verlag.

Die "Vereinigung Apostolischer Gemeinden" (VAG), <www.united-apostolic.org>, versteht sich als eine Freikirche und als eine Abteilung innerhalb der Kirche Jesu Christi, und ist ein Zusammenschluss verschiedener reformatorischer Glaubensgemeinschaften in Europa:
• Apostolische Gemeinschaft, Deutschland, <www.apostolisch.de>
• Gemeente van Apostolische Christenen, Niederlande, <www.apostolisch.nl>
• Union des Chrétiens Apostoliques France, Frankreich
• Vereinigung Apostolischer Christen, Schweiz, <www.apostolisch.ch>

Die "Vereinigung der Apostel der apostolischen Gemeinden" ist ein internationaler Apostelbund, zu dem neben den Aposteln der VAG auch die Apostel der folgenden außer-europäischen Gemeinschaften gehören:
• Apostolic Church of South-Africa - Apostle Unity
• Apostolic Church of Queensland (Australien)
• Myanmar United Apostolic Church
• Philippines United Apostolic Church
• Unity Apostles Church New Zealand
• United Apostolic Church India
• United Apostles Church Kenya
• United Apostolic Church Pakistan